Voice of vince – die Jeans

Dass die Jeans ursprünglich eine Art Arbeiterhosen waren, ist vielen Menschen bekannt. Bei der Frage nach genaueren Informationen werden die Kenntnisse schon etwas geringer. Nicht ganz so bedeutend kann man da konstatieren – die Hauptsache ist doch, dass die Hose passt und gut aussieht … Recht haben Sie – doch nichtsdestotrotz möchten wir Ihnen ein paar spannende Fakten präsentieren.

Zunächst zum „Namen der Hose“. Jeans kommt vom amerikanischen Wort „jean“, der wiederum für „geköperter Baumwollstoff“ steht. Um gleich noch einen Begriff zu erklären: Die Köperbindung ist eine der drei Grundbindungsarten für gewebte Stoffe. Die ursprünglichen Jeans zeichneten sich vor allem dadurch aus, aus festem Segeltuch gearbeitet zu sein und als typische Jeans-Elemente gelten Kappnähte, Sattel und Taschen. Mit den heutigen Modetrends, die das Design der aktuellen Bekleidung bestimmen, hatte die erste Jeans noch recht wenig zu tun. Sie war immer blau (auch „Bluejeans“ genannt) und wurde erstmals um das Jahr 1850 herum von Levi Strauss in Kalifornien für Goldgräber hergestellt.

Der Erfolgsweg der außergewöhnlichen Hosen führte noch vor dem Zweiten Weltkrieg nach Nordamerika, seit 1945 sind sie auch in Europas Kleidungsstil integriert.